RSS

Der (kleine) Unterschied

30 Sep

Vor 2 Jahren, letzter Tag vor den Herbstferien, 5. Klasse:

Wir haben in der letzten Stunde am Freitag Englisch, die Ferien sind zum Greifen nah. Nach der Stunde freuen sich die Schüler zwar, dass Ferien sind, doch ist auch etwas Wehmut dabei:

„Wissen Sie, Frau Zappelbein, eigentlich ist es schade, dass schon Ferien sind. Die neue Schule ist nämlich echt schön und es macht so viel Spaß hier.“

 

Heute, letzter Tag vor den Herbstferien, 5. Klasse:

Wir haben in der letzten Stunde am Freitag Deutsch, die Ferien sind zum Greifen nah. Nach dem Klingelzeichen springen die Schüler von ihren Stühlen hoch und jubeln laut. Statt wie vor zwei Jahren, höre ich heute leider nur folgenden Satz:

„Tschüss, Frau Zappelbein, auf Nimmerwiedersehen!“

 

Die Zeiten ändern sich… *seufz*

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 30. September 2016 in Allgemein

 

3 Antworten zu “Der (kleine) Unterschied

  1. studentenkram

    30. September 2016 at 19:25

    Ist das nicht auch sehr von der Klasse abhängig? Ich hab das Gefühl, dass manchmal schon ein oder zwei Schüler die Stimmung komplett kippen lassen können…

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: